Bayerischer Wald

Kaum ein Urlaub lässt einen Land und Leute derart intensiv erleben wie ein Reiturlaub und das vor allem im wunderschönen Bayern. Hier einige Tage auf blonden Haflingern stundenlang durch bayerische Wälder oder Auenlandschaften zu reiten, bringt einem der Natur so nahe wie kaum ein anderes Erlebnis. Auch die innige Verbundenheit mit dem Pferd und zu fühlen, wie es selbst das Pferd Spaß an dem Ausflug hat, erfüllt einen mit tiefster Zufriedenheit, wie man sie sonst kaum mehr spüren kann. Reiterferien gehören zu den beliebtesten Formen des Sporturlaubs und werden in allen Herren Ländern angeboten. Doch der Bayerische Wald hat gegenüber dem Ausland viele Vorzüge zu bieten.

Vor allem passionierte Pferdebesitzer können hier problemlos mit ihrem Liebling anreisen. Viele Reiterhöfe oder Pensionen bieten Gastboxen an, in denen die Tiere untergestellt und bestens versorgt werden können. Es gibt zwei Möglichkeiten für diesen Urlaub. Entweder man bucht fest einige Tage auf einem Reiterhof oder einer Pension und erkundet von dort aus die Umgebung im Bayerischen Wald. Oder man schließt sich einem organisiertem Wanderritt an. Hier wird eine besonders schöne Route durch den Bayerischen Wald ausgesucht und die Reiter legen jeden Tag eine bestimmte Distanz bis zur nächsten Unterkunft zurück, wo Reiter und Pferde gleichermaßen gut versorgt werden.

Die Wanderritte gibt es auch für Campingliebhaber im Cowboystil, wo die eine oder andere Übernachtung am Lagerfeuer im Schlafsack inklusive ist. Da wird meist das benötigte Gepäck in einem Verpflegungswagen transportiert, um die Reitpferde zu entlasten. Wer es weniger romantisch sucht, dafür aber sportlichere Reitferien im Auge hat, der kann sich Fortbildungskurs für Reiter buchen. Ob Spring-, Dressur- oder Vielseitigkeitsreiter, jeder kann auf einem anerkannten FN-Reiterhof sich reiterlich fördern lassen. Die geheimen Tricks der Springreiter stehen genauso auf dem Programm wie das Verfeinern der Reitweise der Dressurreiter. So kommen ambitionierte Reiter weiter und nach getaner Arbeit bleibt immer noch die Gelegenheit, einen entspannenden Ausflug ins Gelände des Bayerischen Waldes zu machen.

Reiterfreunde und Cowboyfans bietet sich natürlich auch ein Besuch in Pullman City an, einer richtigen Westernstadt bei Eging am See im Bayerischen Wald. Gerade die Gemeinschaft der Westernreiter ist im Gebiet des Bayerischen Waldes stark vertreten und für Reiteinsteiger ist ein ruhiges Westernpferd die richtige Basis, um einmal in den Reitsport reinzuschnuppern. Ob Argentinische Ranchpferde oder amerikanische Cowboypferde, sie tragen selbst Anfänger sicher und brav durch die wunderschöne Landschaft des Bayerisches Wald, wobei man nebenbei ganz entspannt die unvergleichliche Natur erleben kann und noch an murmelnden Bächen vorbei oder sogar durchreitet.