Auslandskrankenschutz

Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist für Reisen auch im näheren Ausland unverzichtbar. Ungewohntes Essen, sportliche Aktivitäten oder andere Faktoren können im Urlaub oder auf Geschäftsreise unerwartet zu Krankheiten führen. Gut, wenn man in einem solchen Fall eine Krankenversicherung speziell für Fahrten in andere Länder abgeschlossen hat. Dies kann viel Ärger und vorallem Kosten sparen.

Der ADAC bietet auch für Nichtmitglieder eine solche Auslandsreisekrankenversicherung an. Die Kosten einer Jahrespolice betragen 13,90€. Ein Jahr lang sind alle Reisen in das Ausland versichert. Experten des ADAC unterstützen auch bei der Vorbereitung zu einer Reise. Es besteht die Möglichkeit die gesamte Familie mit zu versichern. Im Ernstfall wird ein Krankentransport organisiert und Kosten für Arztbesuche, Klinikaufenthalte oder Operationen schnell zurückerstattet. Die Versicherung greift jedoch nur für die ersten 45 Tage eines Auslandsaufenthalts.

Sollte nun aber eine Reise geplant sein, die über eine Spanne von 45 Tagen hinaus geht, gibt es die Möglichkeit des Auslands-Krankenschutz-Langzeit. Mit diesem Vertrag sind auch Fahrten über 45 Tage hinaus voll versichert. Dies macht beispielsweise beim sogenannten Travel and Work, was vorallem bei jungen Menschen immer mehr in Mode kommt, Sinn. Reisen dieser Art sind in der Regel auf einen solchen Zeitraum und darüber hinaus ausgelegt.

Die Vertragslaufzeit bei dieser Police ist flexibel wählbar. Die Laufzeit kann zwischen 2 und 24 Monaten betragen. Die Leistungen entsprechen denen der normalen Auslandsreisekrankenversicherung.

Eine Besonderheit, die der ADAC bietet ist, dass auch Personen die über 75 Jahre alt sind, eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen können. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass eine ADAC-Mietgliedschaft von mindestens 3 Jahren vorliegen muss.

Somit ist der ADAC wahrscheinlich die einzige Versicherung, die Menschen diesen Alters im Urlaub krankenversichert.